Oberallgäu – „Reichsbürger“ leistet Widerstand bei Vollstreckung von Erzwingungshaftbefehlen

11-04-2016_Memmingen_Polizeieinsatz_Poeppel20160411_0011

Symbolbild

Am Donnerstagmorgen, 09.02.2017, wurden mehrere Erzwingungshaftbefehle gegen einen 38-jährigen Kemptner vollstreckt.

Wegen der Nichtzahlung mehrerer Geldbußen wurden gegen den Mann mehrere Haftbefehl durch die Staatsanwaltschaften in Deggendorf und Kempten ausgestellt. Damit zeigte sich der Betroffene, der sich selbst den sog. Reichsbürgern zuordnet, nicht einverstanden. Zur Vollstreckung der Haftbefehle musste, nachdem sich der Mann massiv gegen seine Verhaftung wehrte, unmittelbarer Zwang, durch den Einsatz von Pfefferspray und Schlagstock, angewendet werden.

Der Verhaftete sowie ein Beamter wurden hierbei leicht verletzt. Der Mann wurde festgenommen. Nach einer anschließenden Zahlung der Geldbußen in Höhe von rund 500 Euro wurde der Mann wieder entlassen. Gegen ihn wird ein Verfahren wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.