Obama entsendet Spezialeinheit in den Irak

US-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur
Foto: US-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur

Washington – Der Vormarsch der Dschihadisten im Irak ruft US-Präsident Barack Obama auf den Plan: Der Oberbefehlshaber des US-Militärs entsendet bis zu 275 Soldaten in das Land, die dort unter anderem für die Sicherheit der US-Botschaft sorgen sollen. Dies teilte Obama am Montagabend (Ortszeit) dem Kongress in Washington mit. „Diese Einheit wird im Irak bleiben, bis die Sicherheitslage es nicht länger erfordert“, heißt es in dem Schreiben des US-Präsidenten.

Über mögliche Luftschläge gegen Kämpfer der Terrororganisation ISIS, über die in Washington seit einigen Tagen nachgedacht wird, wurde hingegen noch nicht entschieden. Die USA haben seit Ende 2011 keine Kampftruppen mehr im Irak. Durch den Vormarsch der Dschihadisten hatte sich die Sicherheitslage in dem Land zuletzt dramatisch zugespitzt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige