1.9 C
Memmingen
Samstag. 27. Februar 2021 / 08

NRW-Grüne kritisieren Kramp-Karrenbauers Europa-Kurs

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Der Europa-Kurs von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ist auf Kritik der nordrhein-westfälischen Grünen gestoßen. Es sei „fahrlässig, mit Grenzschließungen im Schengenraum zu drohen und damit eine der zentralen Errungenschaften des europäischen Friedensprojekts infrage zu stellen“, sagte der Vorsitzende der NRW-Grünen, Felix Banaszak, der „Neuen Westfälischen“ (Mittwochsausgabe). So falle die CDU in die Zeit vor Helmut Kohl zurück.

Der Vorsitzende des mitgliederstärksten Landesverbandes der Grünen forderte CDU-Bundesvize Armin Laschet auf, die pro-europäischen Positionen in der Union zu verteidigen. Der NRW-Ministerpräsident solle sich „dem Rechtsschwenk seiner Partei verweigern“, sagte Banaszak. Kritik übte auch der Spitzenkandidat der NRW-FDP für die Europawahl, Moritz Körner. Kramp-Karrenbauers Aussagen über die europäische Freizügigkeit sei „billiges Europa-Bashing“, sagte der Landtagsabgeordnete der Zeitung. Es sei das Gegenteil von kriminell, wenn Unternehmen über die europäischen Grenzen hinweg miteinander handelten.

Annegret Kramp-Karrenbauer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Annegret Kramp-Karrenbauer, über dts Nachrichtenagentur

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE