Nigeria: Armee befreit über 150 Boko-Haram-Geiseln

Abuja – Die nigerianische Armee hat im Nordosten des Landes etwa 160 Frauen und Mädchen aus der Gewalt der Islamisten-Miliz Boko Haram befreit. Bei Gefechten seien Hunderte Kämpfer der Islamisten-Miliz getötet worden, teilte ein Armeesprecher am Donnerstag mit. Auf Seiten der Armee sei ein Soldat getötet und vier weitere verletzt worden, teilte der Sprecher weiter mit.

Erst am Dienstag hatten die Sicherheitskräfte des westafrikanischen Landes 200 Mädchen und 93 Frauen aus Lagern der islamistischen Miliz befreit. Boko Haram setzt sich für die Einführung der Scharia in ganz Nigeria sowie ein Verbot westlicher Bildung ein und verübt immer wieder Anschläge – zuletzt auch über die nigerianischen Staatsgrenzen hinweg. Mitte April 2014 hatten die Extremisten mehr als 200 Mädchen aus einer Schule in der Stadt Chibok entführt und damit international für Empörung gesorgt.

Über dts Nachrichtenagentur