-1.2 C
Memmingen
Mittwoch. 25. November 2020 / 48

Kempten – Neu-Ulm | 86-jährige Heimbewohnerin erliegt in Klinik dem CoronaVirus, ebenso ein 80-jähriger Mann

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ responsivevoice_button buttontext=“Beitrag vorlesen“]

Erster Todesfall in Kempten im Allgäu aufgrund des CoronaVirus. Eine 86-jährige Heimbewohnerin wurde am Freitag, 13.03.2020, wegen Atemprobleme ins Kemptner Klinikum eingeliefert. Aufgrund der Symthomatik wurde in der Klinik ein COVID-19 test durchgeführt, der sich bestätigte. Die Krankheitssymphtome kamen über Nacht.

Das Gesundheitsamt Kempten informierte nun, dass die Erkrankung und der Tod der Frau durch eine Infektion mit dem CoronaVirus verursacht wurde. Das Pflegepersonal der Pflegeeinrichtung in Kempten wird nun abgestrichen und eine Übertragung durch die Heimbewohner geprüft. 

Dieser Fall zeigt wie wichtig derzeit das verhängte Besuchs- und Betretungsverbot für Pflegeeinrichtungen ist.

Auch im Landkreis Neu-Ulm ist Sonntagnacht, 15.03.2020, ein 80-jähriger Mann, mit entsprechenden Vorerkrankungen, der Infektion erlegen.

 

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE