Neues von den Indians: Schweiger bleibt, Top-Talent kommt, Zientek pausiert

ecdc-logoDer bayerische Eishockey-Vizemeister ECDC Memmingen kann für die kommende Saison Zuwachs in der Offensive verkünden. Mit Dominik Zimmermann stößt ein heiß begehrtes Nachwuchstalent an den Hühnerberg. Der 19-Jährige ist der jüngere Bruder von Topscorer Patrick Zimmermann und wurde in der vergangenen Saison bester Torjäger in der Junioren-Bundesliga beim Augsburger EV. Geführt werden Zimmermann und seine jungen ECDC-Sturmkollegen auch künftig von Leit-Indianer Martin Schweiger, der seinen Vertrag verlängerte und ein weiteres Jahr in Rot-Weiß auflaufen wird. Nicht mehr zum Kader gehört dagegen Ronny Zientek, der auf eigenen Wunsch eine Pause vom Eishockey einlegen will.

 

Der 36-Jährige Schweiger kam vor der letzten Spielzeit zu den Indians und entpuppte sich als absoluter Glücksgriff. Der routinierte Angreifer, der auf zahlreiche Engagements in DEL, DEL 2, und Oberliga zurückblicken kann und unter anderem für Kaufbeuren, Peiting, Dortmund, Frankfurt und Deggendorf spielte, war sofort absolute Führungsfigur in der Mannschaft. Doch nicht nur durch sein Auftreten, auch durch seine Leistung auf dem Eis machte sich die Nummer 26 schnell unverzichtbar. Mit 46 Punkten in 29 Spielen war Schweiger punktbester Spieler seines Teams in der Hauptrunde. Sportchef Jogi Koch baut deshalb weiter auf die Leader-Qualitäten seines Topstürmers: „Martin ist ein Führungsspieler auf und abseits der Eisfläche und will mit uns noch einiges erreichen. Außerdem ist er eine wichtige Integrationsfigur gerade für unsere jungen Spieler.“

Eines dieser vielversprechenden Talente aus der Region wird in der kommenden BEL-Spielzeit der 19-jährige Dominik Zimmermann sein. Der jüngere Bruder von Top-Torjäger Patrick, der seinen Vertrag bereits verlängerte, verbrachte die letzten Jahre im Nachwuchs des AEV, bei dem er stets zu den absoluten Topscorern zählte. Der Kapitän der Bundesliga-Junioren kam in der abgelaufenen Saison auf 30 Tore und 15 Vorlagen bei 28 Spielen und wurde sogar Torschützenkönig der höchsten Junioren-Spielklasse. Dementsprechend erfreut zeigt sich auch die sportliche Leitung der Indians: „Dominik ist einer der begehrtesten jungen Spieler, aber er möchte unbedingt in Memmingen spielen. Hier will er sich weiterentwickeln und für höhere Aufgaben empfehlen. Auch menschlich passt er hervorragend ins Team, er ist ein feiner Kerl, genau wie sein Bruder“, so Koch.

Nicht mehr auf Torejagd wird dagegen Ronny Zientek gehen. Der 25-Jährige wurde im letzten Jahr Vater und will sich künftig mehr um Familie und Beruf kümmern. Der kampfstarke Stürmer, der in der Vizemeister-Saison 14 Punkte erzielen konnte (7 Tore, 7 Assists), will dem Verein aber weiterhin erhalten bleiben und sich mittelfristig auf oder abseits des Eises bei den Gefro-Indians einbringen. Der ECDC Memmingen wünscht Ronny Zientek alles Gute für die Zukunft und bedankt sich für drei Jahre unermüdlichen Einsatz.

Fest steht inzwischen auch der Verkaufsstart für ECDC-Dauerkarten für die kommende Saison: Los geht es am Montag, 23. Juni. Diesen Termin sollten sich alle Eishockey-Fans dick vormerken – nach der erfolgreichen Rekordsaison im Vorjahr erwarten die Indians eine große Nachfrage nach Tickets. Bereits im Vorjahr konnten gut über 300 Saisonkarten abgesetzt werden, nach der Vizemeisterschaft sollen es jetzt nochmals mehr werden. Bis Ende Juli gelten dabei wieder die günstigen Frühbucher-Rabatte, die die ohnehin vergünstigten Dauerkarten nochmals billiger für alle Fans machen. Eine ausführliche Meldung dazu mit weiteren Infos und den Vorverkaufsstellen folgt.

Anzeige