14.6 C
Memmingen
Samstag. 25. September 2021 / 38

Neues Vertragswerk zur Förderung junger Unterallgäuer

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Um junge Menschen im Unterallgäu umfassend zu fördern, arbeiten der Landkreis Unterallgäu und der Kreisjugendring partnerschaftlich zusammen. Geregelt ist die Zusammenarbeit in einem Vertrag, der jetzt aktualisiert worden ist.

Neu ist: Ab Januar gibt es beim Kreisjugendring eine Stelle für Medienpädagogik. Die Kosten für die Stelle mit sechs Wochenstunden trägt der Landkreis. Außerdem erhöht der Kreis ab 2021 den jährlichen Zuschuss für die Materialstelle des Kreisjugendrings. Der Kreisjugendring verleiht zum Beispiel Zeltausrüstungen oder Spiele. Mit dem höheren Zuschuss soll die Ausstattung der Materialstelle erneuert werden.

Der neue Grundlagenvertrag wurde von der Vorsitzenden des Kreisjugendrings, Kathrin Specht, und Landrat Alex Eder unterzeichnet. Zuvor hatten der Unterallgäuer Jugendhilfeausschuss und der Landesvorstand des Bayerischen Jugendrings dem neuen Vertrag zugestimmt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE