13.7 C
Memmingen
Donnerstag. 22. Oktober 2020 / 43

Neue Auszubildende der Stadt Memmingen begrüßt

-

ANZEIGE
Beitrag vorlesen

Oberbürgermeister Manfred Schilder hieß die neuen Auszubildenden der Stadt Memmingen und der Unterhospitalstiftung Memmingen in der Memminger Stadthalle willkommen. Gemeinsam mit der zweiten Bürgermeisterin Margareta Böckh, dem dritten Bürgermeister Dr. Hans-Martin Steiger, dem Personalamtsleiter Ulrich Götzeler und seinem Mitarbeiter Michael Früh begrüßte er die jungen Frauen und Männer zu einer kleinen Kennenlern-Runde.

„Ich freue mich sehr, sie bei der Stadt Memmingen begrüßen zu dürfen“, eröffnete das Stadtoberhaupt das Zusammenkommen. „Sie sind nun ein Teil eines ganz besonderen Arbeitgebers, der als Dienstleiter den Menschen dieser Stadt unterstützend zur Seite steht“, führte er weiter aus. „Ihre Ausbildung ist eine Investition in die Zukunft – sowohl für sie selber, auch für uns als Arbeitgeber. Umso mehr wünsche ich ihnen, dass sie an allem was sie tun, Freude haben und den Bürgerinnen und Bürgern bei der Lösung ihrer Anliegen mit Engagement und Leidenschaft helfen.“

Insgesamt haben 30 Personen in neun Berufen ihre Ausbildung bei der Stadt Memmingen und der Unterhospitalstiftung zum Herbst begonnen, sodass in allen Ausbildungsjahren insgesamt 58 Jugendliche in 15 Berufen beschäftigt sind. Von Erziehungs- und Pflegeberufen über Fachinformatik, KFZ-Mechatronik und Forstwirtschaft bis hin zu verschiedenen Verwaltungsberufen bietet die Stadt ein breites Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten an.

Die Stadt Memmingen und die Unterhospitalstiftung Memmingen leisten mit ihrer Vielzahl von Ausbildungsstellen in verschiedenen Bereichen seit Jahren einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung an qualifizierten Fachkräften. „Im Hinblick auf den künftigen Fachkräftebedarf ist die Stadt bemüht, auch zusätzliche Ausbildungsstellen anzubieten, um einem künftigen Fachkräftemangel frühzeitig entgegenzuwirken. Aufgrund dessen erfolgt die Ausbildung derzeit in vielen Bereichen über dem tatsächlichen Bedarf“, so Götzeler.

Print Friendly, PDF & Email
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email