6.3 C
Memmingen
Sonntag. 11. April 2021 / 14

Neu-Ulm | Vermissung zweier Kinder nimmt glückliches Ende

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Am späten Samstagnachmittag, 27.03.2021, gegen 17:45 Uhr, meldete eine 37-Jährige am polizeilichen Notruf 110 eine Vermissung zweier Kinder.

Die 37-jährige war zunächst mit ihrem fünfjährigen Sohn zusammen mit einer 32-jährigen Bekannten und ihrer ebenfalls fünfjährigen Tochter im Bereich der Ulmer Friedrichsau in spazieren. Die beiden Kinder waren hier mit ihren Kinderfahrrädern unterwegs. Beim Rückweg nach Neu-Ulm im Bereich von Offenhausen an der dortigen Fußgängerbrücke an der Donau verloren die beiden Mütter ihre beiden Kinder aus den Augen und konnten diese im Nahbereich nicht mehr feststellen. Nachdem die beiden Eltern selbst vergeblich etwa eine halbe Stunde ihre Kinder suchten, wurde die Polizei verständigt. Sofort nachdem die Vermissung der beiden Kinder der Polizei bekannt wurde, wurden mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Neu-Ulm, des Einsatzzuges des Operativen Ergänzungsdienstes (OED) Neu-Ulm sowie einem Diensthundeführer mit der Suche beauftragt. Parallel wurde auch das Polizeipräsidium Ulm über die Vermissung informiert, welche ihren Dienstbereich nach den Kindern überprüften.

Nach knapp 45 Minuten erreichte die Polizeiinspektion Neu-Ulm die Mitteilung, dass zwei verirrte Kinder an einem Verbrauchermarkt in der Straße Im Starkfeld aufgelaufen sind. Vor Ort konnte durch eine Streife der Polizeiinspektion Neu-Ulm festgestellt werden, dass es genau die bereits gesuchten Kinder waren. Die beiden fünfjährigen Kinder konnten wohlbehalten an ihre erleichterten Mütter übergeben werden.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE