13.2 C
Memmingen
Donnerstag. 24. Juni 2021 / 25

Neu-Ulm | Polizei löst Party von Jugendlichen in Hotel auf

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Am Sonntag, 11.04.2021, ging gegen 00:15 Uhr, die Mitteilung über eine größere „Veranstaltung“ in einem Hotel in der Max-Eyth-Straße im Neu-Ulmer Stadtteil Offenhausen bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm ein.

Dort würden sich in verschiedenen Zimmern ca. 30 Jugendliche aufhalten, laut Musik hören, sowie Alkohol und Drogen konsumieren. Aufgrund der Mitteilung wurde die Einsatzörtlichkeit mit mehreren Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Neu-Ulm sowie der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm angefahren. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte entfernten sich ein Dutzend augenscheinlich Jugendlicher fluchtartig in alle Himmelsrichtungen. Circa 20 Personen konnten durch die Polizeistreifen gestellt und einer Kontrolle unterzogen werden. Im Rahmen dieser Kontrolle, konnte in Erfahrung gebracht werden, dass sich die betroffenen Jugendlichen mehrere Hotelzimmer in der betreffenden Anlage buchten und in diesen ihre „Veranstaltung“/Party abhielten. Aufgrund der vor Ort vorgefundenen dynamischen Veranstaltung wird von einer erhöhten Infektionsgefahr ausgegangen. Keiner der anwesenden Personen trug eine Mund-Nasen-Bedeckung, Abstände wurden in keiner Weise eingehalten und die vor Ort anwesenden Personen standen augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Wohnorte der Betroffenen über mehrere angrenzende Landkreise erstrecken und damit eine Kontaktverfolgung im Infektionsfall wesentlich erschwert wäre. Bei der Kontrolle wurde des Weiteren bei einem 20-Jährigen eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden, eine 17-Jährige war so stark alkoholisiert, dass sie in Gewahrsam genommen und auf der Dienststelle an ihre Eltern übergeben wurde.

Die vor Ort festgestellten Personen erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz, der junge Mann, bei dem das Betäubungsmittel aufgefunden wurde, wird außerdem noch wegen eines Vergehens gem. dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE