Neu-Ulm | Marihuanaplantage sichergestellt – Alles fing mit einem defekten Fahrradlicht an

Mittwochabend, 27.05.2020, gegen 22.30 Uhr, wollte eine Streife des OED (Operative Ergänzungsdienste Neu-Ulm) auf der Lessingstraße in Neu-Ulm einen Fahrradfahrer eigentlich nur höflich darauf hinweisen, nicht die Fahrbahn zu benutzen, da dessen Licht nicht funktionierte. Dieser reagierte jedoch nicht und fuhr ungehindert weiter, was zu einer Kontrolle führte. Der 21-Jährige, aus dem Alb-Donau-Kreis, stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss, führte ein Jagdmesser, sowie ein paar Gramm Marihuana, mit sich.

Die weiteren Ermittlungen führten in der Nacht noch zum Auffinden einer kleinen, aber doch schon ertragreichen Cannabisplantage. Sechs ca. ein Meter große Pflanzen konnten bei der Wohnungsdurchsuchung abgeerntet und beschlagnahmt werden.