Neu-Ulm | Lkw reißt sich Ölwanne auf – 2,5 kilometerlange Ölspur

Feuerwehr-OlspurbeseitigungEin 49-jähriger Kraftfahrer befuhr Mittwochabend, 18.09.2019, gegen 19.30 Uhr, die Otto-Hahn-Straße in Neu-Ulm und bog nach rechts auf die Europastraße ein. Bei diesem Abbiegevorgang im Baustellenbereich kam er nach ersten Erkenntnissen zu weit nach links, wobei er über eine Erhöhung fuhr und sich die Ölwanne aufriss. Der Fahrer bemerkte dies zunächst jedoch nicht und setzte seine Fahrt bis in die Max-Eyth-Straße fort, dort leuchtete schließlich eine Motorkontrollleuchte auf und er stoppte. Zu diesem Zeitpunkt hatte er jedoch eine ca. 2,5 Kilometer lange Ölspur gezogen. Diese wurde von einer beauftragten Firma, sowie von Kräften der Feuerwehr Neu-Ulm beseitigt.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro, die Kosten für Straßenreinigung könnten derzeit noch nicht beziffert werden.