Neu-Ulm, Lindenhof | Pkw-Fahrerin übersieht siebenjährigen Cityroller-Fahrer – dank Helm nur leicht verletzt

Am Donnerstag, 16.01.2020, gegen 13:10 Uhr, befuhr eine 83-jährige Seniorin die Memminger Straße in Lindenhof von Neu-Ulm aus kommend in Fahrtrichtung Senden. Gleichzeitig querte ein sieben Jahre alter Junge die ampelgeregelte Kreuzung Memminger Straße/ Illerholzweg. Trotz eines gelben Warnlichts, welches vor Fußgängern warnt, welche parallel zur Memminger Straße die Kreuzung queren, übersah die Frau beim Abbiegen nach rechts in den Illerholzweg wohl den Jungen, der mit einem Cityroller bei Grünlicht die Straße überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw der Dame und dem Jungen, der bei dem Unfall auf die Motorhaube geschleudert wurde.

Dank eines Schutzhelms wurde der Junge nur leicht verletzt. Er kam mit dem Rettungsdienst in ein Klinikum. Der entstandene Sachschaden am Pkw der Dame beträgt etwa 500 Euro, der Roller des Jungen blieb unbeschädigt. Die 83-Jährige muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.