Neu-Ulm – Kripo kann Brandstifter-Duo überführen

Foto: Zwiebler

Foto: Zwiebler

Die Brandursache einer Bergehalle bei Neu-Ulm, im Ortsteil Ludwigsfeld, Anfang Mai 2014 ist geklärt. Es handelte sich um Brandstiftung. Zwei junge Männer wurden der Tat überführt.

Am 2. Mai diesen Jahres brannte die Halle im Illerholzweg komplett ab. Zwei Tatverdächtige im Alter von 17 und 18 Jahren werden nach Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm beschuldigt, das Feuer gelegt zu haben. Unter anderem entsprechende Hinweise aus der Bevölkerung erhärten den Tatverdacht, weshalb der Staatsanwaltschaft Memmingen eine Anzeige wegen Brandstiftung vorgelegt wird.

Im Zuge dieser Ermittlungen konnten zusätzlich noch weitere Sachbeschädigungen durch Brandlegung an sechs Papier- und einem Abfallcontainern geklärt werden. Auch dafür kommen dem Ermittlungsstand nach die beiden geständigen Jugendlichen, zusammen mit einem weiteren 18-Jährigen, in Frage. Alle Straftaten wurden im April und im Mai in Ludwigsfeld verübt. Es ist dabei ein Sachschaden von insgesamt 100.000 Euro entstanden.

 

-> Bericht zum Brand

Anzeige