3.4 C
Memmingen
Samstag. 27. Februar 2021 / 08

Neu-Ulm | Kellerbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ responsivevoice_button buttontext=“Beitrag vorlesen“]

Am Donnerstagnachmittag, 30.07.2020, wurde der Integrierten Leitstelle Donau-Iller eine starke Rauchentwicklung im Keller eines Wohn- und Geschäftsgebäudes in der Neu-Ulmer Innenstadt mitgeteilt. Die Feuerwehr Neu-Ulm sowie eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Neu-Ulm stellten dann einen Brand im Fahrradkeller des Gebäudes fest, welcher jedoch schnell unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden konnte. Somit konnte ein Übergreifen des Feuers auf den Wohn- und Geschäftsbereich verhindert werden. Personen kamen bei dem Brand ebenfalls nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Die ersten Ermittlungen am Tatort wurden durch den Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen übernommen und ergaben, dass es sich bei der Brandursache vermutlich um nicht vollständig abgekühlte Grillkohle handelte, welche durch Hausbewohner im Keller zwischengelagert wurden. Die weitere polizeiliche Sachbearbeitung wird durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Neu-Ulm durchgeführt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE