Neu-Ulm – Fußballspiel: Wasser über Fernsehgerät geschüttet

polizeikontrolle2Zu einem Zwischenfall kam es am Sonntag Abend, 01.06.2014, während des Deutschlandspiels gegen 22 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Leibnitzstraße in Neu-Ulm. Während sich der Besitzer eines Fernsehgeräts im Krankenhaus aufhielt, gestattete er zwei Nachbarn, sein Gerät zur Fußballübertragung zu nutzen. Diese Abwesenheit nutzte eine weitere 54-jährige Nachbarin aus, weil sie sich mit ihm im Streit befindet. Zur Überraschung der beiden Fußballfans schüttete sie unerwartet einen Eimer Wasser über das auf der Terrasse stehende Gerät.
Dies hatte gleich mehrere Folgen: Der Fernseher ging sofort kaputt, der Nachbarstreit dürfte sich weiter zuspitzen und die Frau muss sich wegen Sachbeschädigung und Beleidigung verantworten. Für die beiden Fußballfans ist aber vielleicht der Umstand viel schlimmer, dass sie dadurch das Länderspiel nicht zu Ende sehen konnten.

Anzeige