10.3 C
Memmingen
Donnerstag. 29. Oktober 2020 / 44

Neu-Ulm | Chemieunfall auf Werksgelände – Verschluss am Tank undicht Gefahrstoff tritt in Halle aus

-

ANZEIGE
31-10-2015_Biberach_Dettingen-Iller_Chemie_Gefahrgut_Lidl_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu0046
Foto: Pöppel/Symbolbild

Am frühen Dienstagmorgen, 03.03.2020, wurde die Feuerwehr Neu-Ulm, gegen 02.55 Uhr, zu einem Gefahrstoffaustritt auf einem Werksgelände im Stadtteil Offenhausen alarmiert. Nach ersten Meldungen handelte es sich um eine brennbare, explosionsfähige Chemikalie. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die Mitarbeiter die betroffene Halle bereits verlassen. Die Feuerwehr konnte die ausgetretene Flüssigkeit abbinden. Im Anschluss wurden Messungen in den betroffenen und angrenzenden Bereichen durchgeführt. Nachdem eine Gefährdung jeglicher Art ausgeschlossen werden konnte, wurden das Werksgelände durch die Feuerwehr wieder freigegeben. Verletzte Personen waren nicht zu beklagen.

Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass der Zapfhahn an einem Tank nicht richtig verschlossen wurde und daher über einen längeren Zeitraum die Chemikalie austreten konnte. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm übernahm in der Sache die polizeilichen Ermittlungen.

Print Friendly, PDF & Email
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email