Neu-Ulm | Beinahe vom Zug überrollt – 71-Jähriger stürzt auf Gleis

Symbolbild

Am Mittwochnachmittag, 11.09.2019, gegen 17:30 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm mitgeteilt, dass sich eine Person im Gleisbett Höhe Steinheimer Weg in Offenhausen, Lkrs. Neu-Ulm, befindet.

Ein 71-jähriger Mann aus Neu-Ulm wollte mit einem Holzbrett, das er in seinen Händen hielt, verbotswidrig die Gleisanlagen überqueren. Dabei stolperte er und stürzte auf den Bahnkörper. Das Holzbrett fiel unglücklich auf das benachbarte Gleis, wo sich zu diesem Zeitpunkt ein Zug näherte. Der Lokführer reagierte sofort und versuchte noch den Zug abzubremsen. Aufgrund des langen Bremsweges überfuhr die Bahn den Gegenstand. Großes Glück hatte der Mann, denn er blieb bei der Aktion unverletzt. Bei der polizeilichen Aufnahme des Sachverhalts stellte sich dann heraus, dass der ältere Herr erheblich alkoholisiert war. Auf Anordnung des Gerichts wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Die weiteren Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr übernahm die Bundespolizei.