-3.8 C
Memmingen
Samstag. 16. Januar 2021 / 02

Neu-Ulm | Aggressiver Kunde in Lebensmittelgeschäft – Mund- und Nasenschutz nicht akzeptiert

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Am Mittwoch, 13.01.2021, um 18.40 Uhr, betrat ein 33-jähriger Mann ein Lebensmittelgeschäft in der Bahnhofstraße in Neu-Ulm ohne die erforderliche Mund- und Nasenbedeckung.

Im Laden wurde er von zwei Angestellten angesprochen und aufgefordert einen Mundschutz zu tragen. Dieser Aufforderung kam er nicht nach. An der Kasse übergab er der Kassiererin den passenden Geldbetrag für seinen Einkauf und verließ danach mit der Ware das Geschäft, ohne dass die Ware von der Kassiererin abgescannt werden konnte. Aus diesem Grund wurde er vom Sicherheitsdienst und einer Angestellten des Geschäftes aufgehalten. Hierbei kam es zu einer lautstarken verbalen Auseinandersetzung.

Bei Eintreffen der Polizeistreife verweigerte der aggressive Mann auch weiterhin das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung. Da er gegenüber den Polizeibeamten seinen Namen nicht angeben wollte, wurde er zur Identitätsfeststellung zur Polizeiinspektion Neu-Ulm gebracht. Dort konnte seine Identität dann festgestellt werden.

Während des gesamten Einsatzes wurden die Beamten von dem Mann mit dessen Mobiltelefon gefilmt. Da der 33-Jährige keinen Wohnsitz in Deutschland vorweisen konnte, ordnete der diensthabende Staatsanwalt die Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten und die Beschlagnahme seines Mobiltelefons an. Er wurde wegen „Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes“, sowie Verstößen gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz und Infektionsschutzmaßnahmengesetz angezeigt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE