Neu-Ulm | 21 Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen

Im Laufe des Samstag, 28.03.2020, wurden im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Neu-Ulm insgesamt 21 Verstöße nach der Allgemeinverfügung festgestellt.

Gegen 18:00 Uhr wurde auf dem Spielplatz im Breitäckerweg im Ortsteil Burlafingen vier Jugendliche festgestellt, die sich dort zum Wasserpfeife rauchen getroffen haben. Die Jugendlichen stammten alle samt aus unterschiedlichen Haushalten. Den Jugendlichen wurde ein Platzverweis erteilt und sie wurden nach Hause geschickt. Um 22:00 Uhr wurde der Polizei eine Ruhestörung durch laute Musik in der Eckstraße in Neu-Ulm mitgeteilt. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass die beiden Wohnungsinhaber zusammen mit zwei weiteren Freunden eine Party in der Wohnung feierten. Da die Gäste aus einem anderen Haushalt stammten, wurden diese aus der Wohnung verwiesen und die Party wurde von der Polizei aufgelöst.

Bei den übrigen 13 festgestellten Verstößen handelt es sich um Personen die im Stadtgebiet Neu-Ulm von der Polizei kontrolliert wurden und hierbei entweder keinen triftigen Grund für das Verlassen der Wohnung glaubhaft machen konnten bzw. zusammen mit Personen aus einem fremden Haushalt unterwegs waren. Bei allen 21 festgestellten Verstößen wurde eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz gegen die jeweilige Person eingeleitet.