Neu-Ulm | 17-Jähriger raubt Bedienungsgeldbeutel

Polizei Motorrad

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Dienstagabend, 06.08.2019, gegen 20.00 Uhr, fingierte zunächst ein 17-Jähriger gegenüber einer Bedienung einer Gaststätte im Neu-Ulmer Stadtteil Pfuhl, dass er Geld für einen Zigarettenautomaten wechseln wollte. Nach der durchgeführten Geldwechselaktion entriss er den Geldbeutel gewaltsam aus den Händen der Bedienung und flüchtete zusammen mit einem 18-jährigen Begleiter, der sich in der Nähe an einer Hecke befand, zu Fuß.
Im Rahmen von einer sofort durchgeführten Fahndung und einem Zeugenhinweis, konnten die beiden Geflüchteten von Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Neu-Ulm ca. eine halbe Stunde nach der Tat in der Nähe festgenommen werden. Auch das Raubgut, der Bedienungsgeldbeutel, welchen die Täter kurz vor der Festnahme im Freien an einer Mülltonne deponiert hatten, wurde sichergestellt.
Nach Durchführung der weiteren kriminalpolizeilichen Maßnahmen durch den Kriminaldauerdienst wurde der 17-Jährige, nach vorheriger Rücksprache mit der Jour-Staatsanwältin der Staatsanwaltschaft Memmingen, in die Obhut seines Vater übergeben und der 18-Jährige entlassen. Die weiteren Ermittlungen zu dem begangenen Raubdelikt führt die Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm. Das Jugendamt wird eingebunden.