12.5 C
Memmingen
Montag. 18. Oktober 2021 / 42

Nesselwang | Notsituation vorgetäuscht – ausländisches Falschgeld wechseln lassen

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Bereits am Montagnachmittag, 20.09.2021, trat ein Betrüger im Bereich der Kreisstraße OAL23 bei Nesselwang im Ostallgäu auf.

Der Betrüger stand mit einem Pkw BMW mit einer rumänischen Zulassung am Straßenrand und winkte um Hilfe. Der Geschädigte hielt daraufhin an und erkundigte sich nach dem Problem. Der Betrüger gab an, dass er Tanken müsse aber seine Kreditkarte defekt sei. Er bat darum seine 1.000 rumänische Leu in Euro zu wechseln. Der Geschädigte prüfte daraufhin den Wechselkurs und gab dem Betrüger 150 Euro für die 1.000 Leu.

Im Nachhinein stellte sich bei der Bank heraus, dass die 1.000 Leu Falschgeld sind. Der Täter war ca. 35 Jahre alt, 185 cm groß, schlank und fuhr einen graublauen älteren Pkw der Marke BMW. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Telefon 08363/9000.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE