Nesselwang – Dieselaustritt bei Linienbus

olspur feuerwehr new-facts-euAm Donnerstagmorgen, 27.04.2017, gegen 07.00 Uhr, meldete ein 51-jähriger Linienbus-Fahrer einen Verkehrsunfall auf der B309 im Oberallgäu bei dem mehrere Liter Dieselkraftstoff ausgelaufen seien.

Der Linienbus fuhr von Oberzollhaus in Richtung OY. Dort konnte der Busfahrer einem auf der Fahrbahn liegenden Pkw-Außenspiegel nicht mehr ausweichen. Beim Überfahren sprang der Spiegel gegen die Treibstoffleitung und beschädigte diese. Der Bustank war zu diesem Zeitpunkt nahezu voll gefüllt (Fassungsvermögen 300 Liter). Der Busfahrer bemerkte den Schaden jedoch erst nach mehreren Kilometern bei einem planmäßigen Stopp an der sogenannten Nesselwanger Steige.

Insgesamt liefen ca. 250 Liter Diesel aus, bevor die Feuerwehr das Leck verschließen konnte. Die sofort alarmierte Straßenmeisterei musste zur Reinigung eine Spezialfirma hinzuziehen.

Die Fahrgäste konnten mit einem Ersatzbus ihre Fahrt fortsetzen. Der Bus wurde aufgrund des Schadens abgeschleppt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar. Die Bundesstraße war an der Nesselwanger Steige für mehrere Stunden gesperrt.
Neben der Freiwilligen Feuerwehr Nesselwang, den Straßenmeistereien Kempten und Marktoberdorf waren auch Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes Kempten vor Ort.

Wie es zu dem auf der Fahrbahn liegenden Außenspiegel kam, ist Bestand weiterer Ermittlungen durch die Polizei Pfronten.