Nach EZB-Entscheidungen: Goldpreis legt kräftig zu

Goldbarren, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Goldbarren, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main – Nach den EZB-Entscheidungen vom Donnerstag hat der Goldpreis einen kräftigen Satz nach oben gemacht. Selbst der in US-Dollar notierte Preis je Feinunze legte gegen 14:45 Uhr MESZ rund ein Prozent auf bis zu 1.257 Zähler zu. Weil der Euro schon nach der Leitzinsentscheidung eine Stunde zuvor in den Sinkflug gegangen war, befeuerte das den Goldpreis in Euro noch weiter.

EZB-Präsident Mario Draghi hatte zuvor angekündigt, angesichts des derzeitigen Inflationsausblicks die niedrigen EZB-Leitzinsen „für eine längere Zeit auf den aktuellen Niveaus“ zu halten. Außerdem werde es neue Geldspritzen geben, um die stockende Kreditvergabe in Südeuropa anzukurbeln. Dazu wolle die Zentralbank unter anderem verbriefte Kredite (ABS) aufkaufen. Zudem kündigte Draghi neue langfristige Notenbank-Kredite (LTRO) an, die zunächst ein Volumen von 400 Milliarden Euro haben sollen. Bundeskanzlerin Merkel wollte zu den EZB-Entscheidungen nichts sagen: „Die EZB entscheidet unabhängig, deshalb werde ich die Entscheidung nicht kommentieren“, so Merkel.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige