Mindestlohn: Grüne nehmen Nahles in Schutz

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Im Streit um den Mindestlohn nehmen die Grünen Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) vor Kritik aus der Union in Schutz. „Ausnahmen höhlen den Mindestlohn aus“, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Kerstin Andreae der „Welt“. Sie führten zu einem weiteren Niedriglohnsektor.

„Ein Sicherheitsnetz mit großen Lücken gibt eben keine Sicherheit.“ Die Grünen-Politikerin forderte allerdings, die Auswirkungen des Mindestlohns auf den Arbeitsmarkt und die Situation Auszubildender und Jugendlicher „zeitnah und unabhängig“ zu überprüfen. In Teilen der Union und in der Wirtschaft wird gefordert, das Mindestlohngesetz zu ändern. Es geht dabei insbesondere um Regelungen für Saisonarbeiter und Praktikanten. Ministerin Nahles hatte dies strikt abgelehnt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige