Mindestens 45 Tote bei Boko-Haram-Angriff in Nigeria

Abuja – Bei einem erneuten Angriff der radikalislamischen Miliz Boko Haram auf ein Dorf im nordostnigerianischen Bundesstaat Borno sind Medienberichten zufolge mindestens 45 Menschen ums Leben gekommen. In anderen Berichten ist sogar von bis zu 70 Toten die Rede. Demnach fand der Überfall bereits am Dienstag statt.

Bewaffnete hätten zunächst vor allem Jungen und Männer erschossen, dann hätten die das Dorf angezündet. Der Nordosten Nigerias gilt als eine Hochburg der Boko Haram, die sich für die Einführung der Scharia in ganz Nigeria sowie ein Verbot westlicher Bildung einsetzt und immer wieder Anschläge verübt.

Über dts Nachrichtenagentur