Mindelheim – Bad Wörishofen | Junge schläft im Schulbus ein – Mutter wartet vergebens auf ihr Kind an der Bushaltestelle

Schulbus

Am Montagspätnachmittag, 25.11.2019, löste eine besorgte Mutter aus Bad Wörishofen, Lkrs. Unterallgäu, einen größeren Polizeieinsatz aus, da ihr sechsjähriger Sohn nicht von der Schule nach Hause gekommen war. Das Kind geht in Mindelheim zur Schule und wird mit dem Bus nach Hause gebracht. Die Mutter erwartete das Kind bereits an der Bushaltestelle, sah auch den Bus, ihr Sohn stieg aber nicht aus. Zuerst suchten die Eltern das Kind selbst in Mindelheim, wurden aber nicht fündig und gingen zur Polizei. Diese suchte mit mehreren Streifen im Bereich Mindelheim, zeitgleich wurden sämtliche bekannte Kontaktdaten überprüft. Über das Busunternehmen konnte auch der Fahrer des Schulbusses erreicht werden. Dieser teilte dann den Beamten mit, dass er kurz zuvor den Jungen schlafend im Schulbus entdeckt hatte und dieser die gesamte Busroute unbemerkt vom Fahrer und den anderen Schülern sein Nickerchen gehalten hat. Den Eltern konnte der Bub dann wenig später wohlbehalten übergeben werden.
Fast der identische Sachverhalt ereignete sich dann einen Tag später am Dienstagabend, 26.11.2019. Diesmal war eine Neunjährige auf dem Weg mit dem Bus von Mindelheim nach Bad Wörishofen betroffen. Auch hier war das Mädchen im Bus eingeschlafen, während der Vater an der Bushaltestelle vergeblich auf die Ankunft wartete. Noch während der Aufnahme einer Vermisstenmeldung bei der Polizei kam dann aber der Rückruf, dass die Neunjährige zwischenzeitlich gesund und munter wieder zuhause ist.