0.2 C
Memmingen
Montag. 05. Dezember 2022 / 49

Stadt Memmingen | Offizielle Inbetriebnahme der Skateanlage – zusammen mit Jugendlichen umgesetzt

-

Print Friendly, PDF & Email

Zwar haben die Nutzerinnen und Nutzer der Skateanlage auf dem früheren Landesgartenschaugelände (LGS) diese schon seit einigen Tagen in Beschlag genommen, Oberbürgermeister Manfred Schilder freute sich trotzdem noch bei einer kleinen offiziellen Eröffnungsfeier, allen Beteiligten für die Arbeit an der neuen Anlage zu danken: „Es ist toll, dass jetzt der Wunsch aus dem Kinder- und dem Jugendparlament umgesetzt wurde. Und noch mehr, dass es so lief, dass die Experten, die hier auf der Anlage fahren, auch bei der Planung mit ins Boot geholt wurden. Deshalb mein Dank an Tobias Wassermann und Luca Fröhlich sowie Stadtrat Bastian Dörr, die alle drei eifrig an der Umsetzung beteiligt waren.“

Laut Michael Koch vom Amt für Stadtgrün und Friedhöfe lagen die Kosten für die neu gebauten Elemente bei 120.000 Euro. Umgesetzt hat die Anlage die Firma Schneestern aus Durach, die auf Snow- und Skateparks spezialisiert sind. Neue Elemente sind unter anderem ein Flat Curb, ein Slappy Curb, eine Quarter mit Extension und ein Kinked Curb. Allein die Halfpipe wurde von der Vorgängeranlage, die für die Landesgartenschau im Jahr 2000 errichtet wurde, stehen gelassen und integriert. Der Memminger Rathauschef wünschte den Memminger Skatesportler, ob alt oder jung, allzeit eine unfallfreie Fahrt.