20.1 C
Memmingen
Samstag. 02. Juli 2022 / 26

Memmingen | „Schwaben weissblau, hurra und helau“ aus Unterföhring

-

Print Friendly, PDF & Email

Prunksitzung coronabedingt erneut als Studioproduktion ohne Publikum geplant

Das närrische Treiben in Bayerisch-Schwaben steht Jahr für Jahr im Mittelpunkt der beliebten Faschings-Sendung „Schwaben weissblau, hurra und helau“ im BR Fernsehen. Nach dem coronabedingten „Auswärtsspiel“ in München 2021 sollte die große Prunksitzung im Februar 2022 eigentlich wieder „heimkehren“ in die Stadthalle Memmingen. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung jedoch kann die Sendung nicht in der gewohnten Form am 3. und 4. Februar 2022 in Memmingen vor Publikum aufgezeichnet werden. Um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten, hat der Bayerische Rundfunk gemeinsam mit dem Bayerisch-Schwäbischen Fastnachtsverband entschieden, „Schwaben weissblau, hurra und helau“ erneut im BR-Studio in Unterföhring zu produzieren – ohne Publikum und unter strengen Hygiene-Bedingungen.

Dieser Schritt ist den Verantwortlichen nicht leichtgefallen, da die Planung schon weit fortgeschritten war. Alle Mitwirkenden hatten bereits mit Hochdruck und großer Vorfreude auf die Veranstaltung in Memmingen hingearbeitet. Der Bayerische Rundfunk stellt sich mit dieser Entscheidung seiner gesamtgesellschaftlichen Verantwortung, zur Eindämmung der Corona-Pandemie beizutragen. Alle Beteiligten bedauern diese Entwicklung sehr, hoffen aber, 2023 wieder in Memmingen zu Gast sein zu dürfen.

Wie genau „Schwaben weissblau, hurra und helau“ 2022 aussehen wird, ist aktuell noch offen. Sobald die redaktionellen Planungen dazu abgeschlossen sind, werden sie entsprechend kommuniziert werden.

X