Memmingen | Vermisstensuche nach einem vierjährigen Mädchen endet glücklich

Ein schlafendes Mädchen löste am Dienstagvormittag, 30.07.2019, einen größeren Polizeieinsatz aus.

In den Vormittagsstunden ging bei der Polizeieinsatzzentrale in Kempten die Mitteilung ein, dass ein vierjähriges Mädchen aus einem Kindergarten in Memmingen abgängig sei. Es wurden daraufhin sofort eine Vielzahl von Streifenbesatzungen zum Kindergarten beordert. Das mehrmalige Absuchen des Kindergartens und der Umgebung verlief zunächst negativ. Um das weitere Vorgehen der beteiligten Suchkräfte zu besprechen, trafen sich die eingesetzten Beamten im Kindergarten „auf kleinen Stühlen und Tischen“ und berieten sich. Beim Aufstehen fiel dann plötzlich einer Beamtin ein leeres Sitzkissen auf, welches sich offensichtlich leicht bewegte. Unter dem Sitzkissen konnte schließlich das vermisste Mädchen beim „Schlaf der Gerechten“ unversehrt aufgefunden werden.