Memmingen | Unter Drogeneinfluss im Stadtgebiet unterwegs – ein Fahrer versucht zu flüchten

Foto: Pöppel/Symbolbild

Eine Streifenbesatzung wollte am Montag, 16.09.2019, gegen 10:45 Uhr, einen Audi in der Donaustraße in Memmingen kontrollieren.

Trotz Haltezeichen beschleunigte der Pkw und versuchte zu flüchten. In der Madlenerstraße hielt dann der Pkw an und der 37-jährige Fahrer wollte zu Fuß flüchten. Die Beifahrerin blieb im Pkw sitzen. Letztendlich konnte der Fahrer durch den verfolgenden Polizeibeamten gestellt und vorläufig festgenommen werden. Der Grund der Flucht war schnell ermittelt: Der Mann stand unter Drogeneinfluss und besaß auch keine gültige Fahrerlaubnis. Er musste sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen und der Fahrzeugschlüssel wurde vorläufig sichergestellt. Seine 58-jährige Beifahrerin, welche ihm das Fahrzeug auslieh, muss nun mit einer Anzeige wegen Beihilfe zum Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen. Gegen den Fahrer wird ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz eingeleitet.
Gegen 11:55 Uhr kontrollierte eine weitere Streifenbesatzung in der Europastraße in Memmingen einen 27-jährigen Pkw-Lenker. Bei dieser Kontrolle wurde der junge Mann zunehmend nervöser und wies auch drogentypische Auffälligkeiten auf. Auch er musste sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss nun mit einer Geldbuße über 500 Euro sowie mit einem mindestens einmonatigen Fahrverbot rechnen.