Memmingen | Trickbetrüger geht Polizei ins Netz nach Zeugenhinweisen

Symbolbild

Am Freitag und am Montag, 09.12.2019, sprach ein zunächst Unbekannter, circa 50-jähriger Mann, jeweils Rentner an und gab sich als früherer Kollege aus. Im Verlaufe des Gesprächs erschlich er sich das Vertrauen der Männer. In einem Fall sagte er, dass er für seinen kranken Vater Medikamente kaufen wolle. Im weiteren Gesprächsverlauf bot er ihnen angeblich hochwertige Uhren zu einem „Schnäppchenpreis“ von mehreren 100 Euro an, die von den beiden Rentnern schließlich gekauft wurden. Bei einem weiteren Betrugsversuch am Mittwoch, 11.12.2019, gegen 16:00 Uhr, auf einem Parkplatz in der Rudolf-Diesel-Straße in Memmingen, wurde die Polizei von einer misstrauischen Zeugin informiert. Nachdem von dem Fahrzeug des Tatverdächtigen das Kennzeichen bekannt war, konnte dies einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei wurden mehrere Uhren, sowie mehrere hundert Euro Bargeld aufgefunden. Es handelt sich hierbei um die gleichen Uhren, die bei den anderen beiden Fällen von Trickbetrug verwendet wurden. Der Tatverdächtige, ein 41-jähriger Italiener, wurde festgenommen. Die Polizeiinspektion Memmingen überprüft derzeit, ob es noch weitere Fälle im Bereich Memmingen und der weiteren Umgebung gibt.

Personen, die von dem Mann ebenfalls angesprochen wurden, oder die von dem Mann ebenfalls Uhren gekauft haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen zu melden.