Memmingen | Schwerer Verkehrsunfall auf Europastraße – mehrere Verletzte, Motorradfahrer schwerstverletzt

2019-09-27_Memmingen_Europastrasse_Unfall_Abschleppwagen_BMW_Motorrad_FeuerwehrIMG_6213

Foto: Pöppel

Am Freitagnachmittag, 27.09.2019, gegen 13:25 Uhr, kam es auf der Europastraße nahe Memmingen, auf Höhe Steinheim, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem entgegenkommenden Motorradfahrer.

Der Unfallhergang gestaltete sich für die aufnehmenden Polizeibeamten komplizierter, nach den ersten Ermittlungen stellte sich der Unfallablauf wie folgt dar: Die in Fahrtrichtung Norden zweispurige Europastraße wurde von einem am Unfallhergang nicht beteiligten Pkw auf der rechten Spur befahren.
Dahinter fuhren zwei 16- und 17-jährige Fahrer von Motocross-Leichtkrafträdern. Diese überholten auf der linken Spur den Pkw.
Ein hinter diesen beiden Motocross-Fahrern aufschließender 19-jähriger Pkw-Lenker setzte zeitgleich zum Überholvorgang an und befand sich seinerseits nochmals links von den Motocross-Fahrern. Die beiden Jugendlichen beendeten das Überholmanöver und wechselten wieder auf die rechte Spur. Aus bislang noch nicht geklärten Gründen blieb der Fahrer des überholenden Pkws auf der linken Spur.
In südlicher Fahrtrichtung (stadteinwärts), die im betreffenden Teil einspurig ist, kam gleichzeitig ein Abschlepp-Lkw entgegen. Der 19-jährige Pkw-Fahrer schaffte es offensichtlich nicht mehr, sein Fahrzeug komplett auf die linke Fahrspur zurückzubekommen und es kam zu einem Streifzusammenstoß mit dem Abschlepp-Lkw. Dadurch verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und es kam zu einem weiteren Zusammenstoß mit einem hinter dem Abschlepp-Lkw fahrenden Motorrad. Der 32-jährige Fahrer wurde durch den Unfall schwerst verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen werden.

Der Fahrer des unfallverursachenden Pkws wurde, ebenso wie sein 17-jähriger Beifahrer, leicht verletzt, die beiden Insassen des Abschlepp-Lkw blieben unverletzt. Durch umherfliegende Trümmerteile wurde zudem einer der Motocross-Fahrer minimal verletzt. Er konnte seine Fahrt fortsetzen, die beiden Insassen des Unfall-Pkws wurden mit dem Rettungsdienst in ein Klinikum eingeliefert.

Aufgrund des unklaren Unfallhergangs, insbesondere der Frage, ob und wie weit sich der 19-Jährige durch sein Überholmanöver mit seinem Fahrzeug im Gegenverkehr befunden hat, wurde durch die Staatsanwaltschaft Memmingen die Hinzuziehung eines Unfallsachverständigen angeordnet. Dazu wurde bei dem Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und das Unfallfahrzeug sichergestellt.

Die Europastraße war zur Unfallaufnahme und zur Erstellung des Gutachtens insgesamt etwa drei Stunden komplett gesperrt.

Am Pkw des Unfallverursachers sowie am Motorrad des 32-Jährigen entstand jeweils ein Totalschaden mit einer geschätzten Schadenshöhe von 15.000 bzw. 10.000 Euro. Der Schaden am Abschleppfahrzeug beträgt geschätzte 3.000 Euro. Das Motorrad musste abgeschleppt werden.