Memmingen | Raub in Obdachlosenunterkunft – Täter vorläufig festgenommen

kriminalpolizei-rücken_poeppel_new-facts-eu

Am Montag, 09.03.2020, gegen 16:50 Uhr, meldete ein Bewohner eines Obdachlosenheims in Memmingen, dass er gerade in seinem Appartement von zwei Personen überfallen worden sei. Nach ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Geschädigte in seiner Wohnung saß, als plötzlich die Zimmertür aufgebrochen wurde und ein Mann, sowie eine Frau hereinstürmten. Ein Täter traktierte ihn mit Fäusten, während der zweite Täter seine Geldbörse nach Bargeld durchsuchte. Nachdem sie einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag aufgefunden hatten, ließen sie vom Opfer ab und flüchteten. Die Räuber konnten nach kurzer Fahndung vorläufig festgenommen werden.

Der Geschädigte erlitt bei dem Überfall eine Augenverletzung sowie eine Gehirnerschütterung und musste stationär im Krankenhaus Memmingen aufgenommen werden. Bleibende Schäden wird er vermutlich nicht zurückbehalten. Der Kriminaldauerdauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen übernahm die ersten Ermittlungen zum Tathergang, die weiterführenden Ermittlungen folgen durch die Kriminalpolizei Memmingen.