-5.6 C
Memmingen
Montag. 25. Januar 2021 / 04

Memmingen | Polizei kann Flüchtigen festnehmen – Fahndung erfolgreich beendet

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Am Freitagvormittag, 08.01.2021, kam es in Memmingen zu einem Großeinsatz der Polizei. Ein Mann, der am Freitagmorgen an seiner Arbeitsstelle vorläufig festgenommen wurde, flüchtete aus einem Vernehmungszimmer der Kriminalpolizei Memmingen mit einem Sprung aus dem ersten Stock.

Der Flüchtige steht im Verdacht am 20.11.2020 auf einer Autobahnbrücke über die BAB A96 bei Memmingerberg einen Stein auf einen Pkw geworfen zu haben. Die Autobahnpolizei Memmingen und die Kriminalpolizei hatten entsprechende Ermittlungen geführt. Die Beweislage reichte in den letzten Tagen aus, um einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlag beim Amtsgericht Memmingen gegen den Tatverdächtigen zu erlangen. Dieser wurde dann am Freitagmorgen vollzogen.

Bei der Fahndung waren zivile und uniformierte Kräfte, mit Polizeihubschrauber und Polizeihunden im Einsatz. Gegen 14.35 Uhr konnte der Flüchtige dann von einer Polizeistreife aufgegriffen werden und erneut verhaftet werden. Er wird am Nachmittag noch dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt.

 

UPDATE POLIZEI, 08.01.2021, 17.15 Uhr

Am heutigen Freitag liefen umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Bereich Memmingen. Auch ein Polizeihubschrauber war hierbei im Einsatz.

Dem vorangegangen waren umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei Memmingen und der Autobahnpolizeiinspektion Memmingen.

Am späten Abend des 20.11.2020 schlug ein herabfallender Stein auf der Motorhaube eines auf der BAB 96 fahrenden Pkw ein. Zu Verletzungen des Insassen kam es glücklicherweise nicht, es entstand jedoch Sachschaden.

Im Rahmen der darauffolgenden Ermittlungen durch Beamte der KPI Memmingen in Zusammenarbeit mit der APS Memmingen, ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen einen 41-jährigen, türkischstämmigen Mann aus Memmingen.

Die Staatsanwaltschaft Memmingen beantragte beim Amtsgericht Memmingen einen Untersuchungshaftbefehl unter anderem wegen Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Die zuständige Ermittlungsrichterin folgte diesem Antrag.

Der 41-Jährige wurde am heutigen Freitagmorgen an seiner Arbeitsstelle widerstandslos festgenommen und zur KPI Memmingen verbracht. Im Rahmen der weiteren polizeilichen Maßnahmen sprang der Mann gegen 10:30 Uhr aus einem Fenster im ersten Stock des Dienstgebäudes etwa fünf Meter in die Tiefe und flüchtete zu Fuß.

Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten zur Ergreifung des Mannes. Er konnte gegen 14:35 Uhr von einer Streife im öffentlichen Raum aufgegriffen und festgenommen werden. Noch am selben Tag wurde er der zuständigen Ermittlungsrichterin vorgeführt und in eine bayerische Justizvollzugsanstalt verbracht.

 

A96 – Memmingerberg | Unbekannter wirft Stein von der Autobahnbrücke – Fahrzeug beschädigt

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE