-0.8 C
Memmingen
Sonntag. 29. November 2020 / 48

Memmingen | Mütter demonstrieren gegen die Maskenpflicht ihrer Kinder an Schulen

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Am Mittwochnachmittag, 21.10.2020, kam es zu einer Demonstration von besorgten Müttern von Memminger Kindern auf dem Marktplatz. Die Frauen und ihre Kinder demonstrierten gegen die aktuell geltende Maskenpflicht für Kinder in den Schulen.

Eigentlich wollten die Mütter die Ausschusssitzung im Rathaus besuchen, aber aufgrund der begrenzten Besucherzahl von 15 Personen, versammelten sich die Familien auf dem Marktplatz.

Oberbürgermeister Manfred Schilder kam aus dem Rathaus heraus in die Mitte der Mütter. Er versuchte den Frauen zu erklären, warum er nicht wie sein Kollege Alex Eder, Landrat im Unterallgäu, mit einem Federstrich die Maskenpflicht an Grundschulen aufheben will und kann. Die Maskenpflicht ist ein Rechtsakt. Derzeit spricht Schilder und sein Haus mit der Regierung von Schwaben und dem LGL Bayern, ob man hier einen gemeinsamen Weg findet, um die Maskenpflicht in den Grundschulen aufzuheben. Aber dieser Weg muss eben auf einem soliden rechtlichen Fundament aufgebaut sein. Die Mütter zeigten zum Teil Verständnis für den Oberbürgermeister, anderen dauert dieser Verwaltungsakt zu lange.

Foto: Pöppel

Die Situation war für den Oberbürgermeister und die Mütter nicht befriedigend, aber es wird versucht an Lösungen zu arbeiten.

 

COVID-19 | Inzidenzzahlen steigen weiter im Ostallgäu –Gerade Schulen betroffen

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE