Memmingen | Illegaler Linienverkehr von Polen ins Ostallgäu

Symbolbild

Beamte der Autobahnpolizei Memmingen kontrollierten am Sonntag, 03.11.2019, einen polnischen Kleintransporter mit acht Sitzplätzen. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer unter anderem eine Passagierin von Polen nach Pfronten fuhr. Neben ihr waren fünf weitere Passagiere im Fahrzeug gewesen, die jedoch vor der Kontrolle an verschiedenen Orten abgesetzt wurden.

Auf Nachfrage gab die Passagierin an, für die Fahrt umgerechnet 90 Euro bezahlt und auch ein Ticket dafür erhalten zu haben. Im Fahrzeug wurden Blanko-tickets, sowie Fahrplanlisten mit namentlich aufgeführten Passagieren und Halteorten aufgefunden.

Da der Fahrer weder eine notwendige Lizenz noch eine entsprechende Genehmigung vorzeigen konnte, lag hier ein nicht genehmigter internationaler Linienverkehr vor, der mit einem Regelbußgeldsatz von 1.250 Euro geahndet wird.