Memmingen – Heimertingen | Polizeikontrollen führen zu Fahrverboten

Im Laufe der Samstagnacht, 04.05.2019, wurde bei zwei Verkehrsteilnehmern eine Substanzbeeinflussung festgestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Glücklicherweise gefährdeten die Beiden keine anderen Verkehrsteilnehmer. Während ein 33-Jähriger aus Tannheim in Heimertingen, Lkrs. Unterallgäu, kontrolliert wurde, stellt man bei ihm eine Alkoholisierung knapp über 0,5 Promille fest.

Wenig später wurde in Memmingen ebenfalls ein Pkw-Fahrer kontrolliert. Da es Anhaltspunkte für einen kurz zurückliegenden Betäubungsmittelkonsum gab, wurde ein entsprechender Vortest durchgeführt, der den Verdacht bestätigte. Beiden Pkw-Führern wurde eine Blutprobe entnommen und sie mussten ihre Fahrzeuge stehen lassen. Sie erwartet jeweils ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro sowie ein mindestens einmonatiges Fahrverbot.