Memmingen | Versuchte Brandstiftung an Sportgeschäft – Grillkohleanzünder abgelegt

2019-09-27_Memmingen_Schrannenplatz_Hasen_Feuerwehr_Uebung_Zug5_Benningen_MemmingerbergIMG_6403

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Samstag, 28.09.2019, um 01.47 Uhr, löste in einer Einkaufspassage eines Sportgeschäftes in der Innenstadt die Brandmeldeanlage (BMA) einen Alarm aus. Die alarmierte Feuerwehr Memmingen konnte schnell feststellen, dass es im Gebäude nur starke rauchte, es aber nicht zu einem Brand kam. Die Feuerwehr lüftete umgehend die Verkaufsräume.

Eine Streife der Polizeiinspektion Memmingen stellte fest, dass eine versuchte Brandstiftung vorliegt. Ein unbekannter Täter hat einen brennenden Grillkohleanzünder unter einem Rollo hindurch in die Verkaufsräume geschoben. Der hinzugezogene Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen konnte ermitteln, dass es nur glücklichen Umständen zu verdanken ist, dass der Grillanzünder nur qualmte und kein Brand ausbrach. Die Kriminalpolizei Memmingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08331/100-0.