Memmingen | An Pkw von 24-Jährigen „Buggies“ festgestellt – unzulässige Umbauten

07-05-2016_TuningWorld-2016_Friedrichshafen_Poeppel_0050

Foto: Pöppel/Symbolbild

Bei der Verkehrskontrolle eines 24-jährigen Pkw-Fahrers im Stadtbereich Memmingen stellten Beamte der Autobahnpolizei an dem Fahrzeug des Mannes, einem sogenannten „Buggy“, mehrere unzulässige Umbauten fest. So war bei einer Schallpegelmessung das Motorengeräusch um mehr als 20 Dezibel zu laut. Zudem waren die verbauten Lichtleisten nicht zulässig, der Luftfilter ausgebaut und die Feststellbremse außer Funktion.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden und das Fahrzeug musste auf einem Anhänger abtransportiert werden. Entsprechende Anzeigen werden verfasst, ihn erwarten nun ein Bußgeld sowie ein Punkte im Zentralen Fahreignungsregister.