5.5 C
Memmingen
Mittwoch. 14. April 2021 / 15

Memmingen | Gefährliche Körperverletzung mit anschließendem Widerstand

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Symbolbild

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ responsivevoice_button buttontext=“Beitrag vorlesen“]
Am Freitagnachmittag, 01.05.2020, randalierte ein 22-jähriger Arbeitsloser in einem städtischen Wohnheim in Memmingen. Zuerst schlug er eine Scheibe ein, wodurch er sich Schnittverletzungen an der Hand zuzog. Dann ging er zwei dortige Bewohner an und schlug einem davon eine Flasche gegen den Kopf. Danach verließ er das Wohnheim, konnte aber von Polizeistreifen in der Umgebung gestellt werden. Da er weiterhin aggressiv war, ein Messer mit sich führte und stark blutete, sollte er in Gewahrsam genommen werden. Dabei wehrte er sich, so dass vier Polizeibeamte ihn zu Boden brachten und fesselten. Nach der ärztlichen Versorgung im Klinikum Memmingen verbrachte er die Nacht im Polizeigewahrsam. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von circa 1,5 Promille.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE