Memmingen | 33-Jähriger wird am alten Friedhof überfallen – Kripo sieht Zusammenhänge zu anderen Überfällen

Symbolbild

Am Dienstagabend, 26.11.2019, wurde ein 33-jähriger Mann Opfer eines Raubüberfalls auf dem „Alten Friedhof“ in der Augsburger Straße in Memmingen. Das Opfer lief mit seinem Hund gegen 20 Uhr durch die Parkanlage, als er von dem unbekannten Täter angesprochen und zur Herausgabe seines Bargelds aufgefordert wurde. Nachdem der 33-Jährige sich weigerte, kam es zu einem Handgemenge, bei dem das Opfer diverse Schnittverletzungen erlitt. Der Täter hatte offenbar ein Taschenmesser eingesetzt, bevor er ohne Beute in Richtung Augsburger Straße flüchtete. Der 33-Jährige erlitt glücklicherweise nur oberflächliche Verletzungen, so dass keine stationäre medizinische Behandlung erforderlich war. Bei dem Angreifer soll es sich um einen jungen dunkelhäutigen Mann gehandelt haben, der mit einer dunklen Jacke bekleidet war. Außerdem humpelte der Täter auf seiner Flucht.
Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief ergebnislos. Der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen übernahm unmittelbar nach der Tat die ersten Ermittlungen vor Ort, die nunmehr vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei Memmingen fortgeführt werden. Ein Tatzusammenhang zu zwei ähnlich gelagerten Fällen aus den beiden letzten Wochen wird derzeit geprüft, gilt jedoch als wahrscheinlich.

Wer hat in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise zum Täter geben? Hinweise bitte an die Polizei Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-0.

 

Raub 1: https://www.new-facts.eu/memmingen-versuchter-handtaschenraub-in-der-heidengasse-20-jaehrige-wehrt-sich-342338.html

Raub 2: https://www.new-facts.eu/memmingen-26-jaehrige-im-zollergarten-ueberfallen-und-ausgeraubt-polizei-sucht-zeugen-344117.html

Raub 3: aktuell

Verhaftung/Festnahme: https://www.new-facts.eu/memmingen-tatverdaechtiger-in-der-raubserie-festgenommen-kripo-kann-fahndungserfolg-vermelden-344447.html

 

Grafik: Google