Mehr als 60 Tote bei Bootsunglück vor Küste Jemens

Sanaa – Bei einem Bootsunglück vor der Küste Jemens sind mindestens 60 Flüchtlinge und zwei jemenistische Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Das teilte das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) am Freitag mit. Demnach ereignete sich das Unglück bereits am vergangenen Samstag.

Die Flüchtlinge stammten dem UNHCR zufolge aus Somalia und Äthiopien. „Das ist die größte derartige Tragödie vor der jemenitischen Küste in diesem Jahr“, sagte UNHCR-Sprecher Adrian Edwards in Genf. Insgesamt seien im Jahr 2014 mindestens 121 Menschen bei dem Versuch über das Rote Meer und den Golf von Aden in den Jemen zu flüchten, ums Leben gekommen. Das Hilfswerk appellierte an alle Staaten in der Region, die Rettungsmöglichkeiten zu verbessern.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige