Martin Schulz besteht auf deutschem Sitz in EU-Kommission

Martin Schulz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Martin Schulz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der bei der Europawahl unterlegene sozialdemokratische Spitzenkandidat Martin Schulz hat seinen Anspruch auf den deutschen Sitz in der EU-Kommission bekräftigt. „Ich werde sicher eine wichtige Rolle auf der europäischen Ebene spielen“, sagte Schulz am Donnerstag in Brüssel in einem Gespräch mit mehreren europäischen Zeitungen, darunter der „Süddeutschen Zeitung“. Die Mehrheitsfindung für den Christdemokraten Jean-Claude Juncker als Präsident der EU-Kommission werde „viel einfacher mit einem Platz für mich in der Kommission als ohne einen Platz für mich in der Kommission“, betonte er.

Er versuche im Europäischen Parlament und in der Europäischen Union zur Stabilität beizutragen. Es gehe nun darum, die pro-europäischen Kräfte zusammenzubringen. „Da kann ich eine konstruktive und hilfreiche Rolle spielen“, sagte Schulz. CDU/CSU beanspruchen den deutschen Sitz in der EU-Kommission bislang für sich. CDU und CSU waren bei der Europawahl auf 35,3 Prozent, die SPD auf 27,3 Prozent gekommen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige