7.6 C
Memmingen
Donnerstag. 22. Oktober 2020 / 43

Marktoberdorf | Raub hat es nicht gegeben – Vermeintliches Überfallopfer revidiert ihre Stafanzeige

-

ANZEIGE

In der Nacht von Silvester auf Neujahr, 01.01.2020, hatte die Polizei Marktoberdorf Ermittlungen wegen eines im Raum stehenden Raubdelikts an der Kreuzung Heelstraße/ Tanellerstraße in Marktoberdorf, Lkrs. Ostallgäu, aufgenommen. Zwischenzeitlich gab das vermeintliche Überfallopfer an, dass es den Überfall nicht gegeben habe. Tatsächlich war die Frau nachts auf dem Heimweg und erschrak über einen stehenden Pkw, den sie zuvor nicht bemerkt hatte. Dadurch stürzte sie und zog sich blutende Gesichtsverletzungen zu. Unter dem Schock des Sturzes und der Verletzungen, sowie dem vermeintlichen Fehlen von Bargeld, gab die Frau zunächst den Überfall zu Protokoll. Ihre Angaben revidierte sie nun selbst und fand auch das Geld wieder auf. Dennoch wird sie nicht vor Ermittlungen verschont bleiben, da sie eine Straftat vorgetäuscht hatte.

Print Friendly, PDF & Email
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email