17.8 C
Memmingen
Montag. 14. Juni 2021 / 24

Marktoberdorf | Einbruchserie geklärt: Vier Jugendliche arbeiten den entstandenen Schaden nun ab

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Nachdem am Dienstag, 20.04.2021, ein Einbruch in ein leerstehendes Bienenhaus zwischen Fechsen und Ettwiesen, im Ostallgäu, in der Presse veröffentlicht wurde, meldeten sich weitere Personen, deren ebenfalls in diesem Bereich befindliche Feldscheunen gewaltsam aufgebrochen und Gegenstände entwendet wurden.

Zu diesem Zeitpunkt konnte durch einen Beamten der Polizei Marktoberdorf bereits ein in der Nähe befindliches Lager im Wald entdeckt werden, welches offensichtlich von Jugendlichen erbaut wurde und diesen als Treffpunkt diente. Die Erbauer des Lagers konnten schnell ermittelt werden und gaben die Einbrüche in das Bienenhaus und die Feldscheunen zu. Neben den bereits bekannten Einbrüchen räumten die 14- bzw. 15-jährigen Marktoberdorfer noch sieben weitere Taten in der näheren Umgebung ein, welche allesamt Anfang/Mitte April 2021 begangen wurden. Auch in diese Stadel und Scheunen drangen die Jugendlichen, durch Aufhebeln der Türen oder Einschlagen der Fenster gewaltsam ein und entwendeten mehrere, für ihr Lager nützliche Gegenstände, u.a. diverse Werkzeuge, Campingstühle und Steinkrüge.

Alle entwendeten Gegenstände konnten mittlerweile an ihre Eigentümer zurückgegeben werden. Neben einer persönlichen Entschuldigung bei den Geschädigten versprachen die Jugendlichen zudem für den entstandenen Sachschaden im niedrigen vierstelligen Bereich aufzukommen und boten ihre Unterstützung bei anfallenden Arbeiten an. So durften die reumütigen Jungs bereits Unkraut jäten, Holz sägen und Sträucher scheiden.

Nichts desto trotz müssen sich die vier Jugendlichen auch strafrechtlich aufgrund des Besonders schweren Fall des Diebstahls verantworten.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE