Marktoberdorf | Dubiose Paketzustellung – 31-Jähriger mit gefälschten Ausweis will Paket entgegennehmen

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ responsivevoice_button buttontext=“Beitrag vorlesen“

Ein Postbote versuchte am Freitag, 29.11.2019, vergeblich, ein Paket zuzustellen. Die Adresse, die darauf angegeben war, existierte nicht. Noch während er auf der Suche war, meldete sich bei ihm ein 31-jähriger Mann, der angab, dass er der rechtmäßige Empfänger des Paketes sei. Zum Beweis zeigte er ein Ausweisdokument vor. Da dem Zusteller die Situation komisch vorkam, verständigte er die Polizei. Die hinzugerufenen Beamten stellten fest, dass es sich bei dem Ausweisdokument, einem französischen Pass, um eine Fälschung handelte. Der Pass wurde sichergestellt.
Auf richterliche Anordnung wurde auch das noch nicht übergebene Paket geöffnet. Inhalt war ein hochwertiges neues Mobiltelefon. Den Hintergrund der Lieferung an den 31-Jährigen überprüft nun die Polizeiinspektion Marktoberdorf. Der Mann erhält auf jeden Fall eine Anzeige wegen Urkundenfälschung.