19.4 C
Memmingen
Samstag. 19. Juni 2021 / 24

Mario Götze: Nach vielen Tiefs blüht er bei PSV Eindhoven auf

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Kürzlich gab Bundestrainer Joachim Löw den Kader für die kommende Europameisterschaft bekannt. Die interessantesten Änderungen dabei sind sicherlich die Rückkehrer Mats Hummels und Thomas Müller, die nach dem Umbruch von 2019 wieder zum Nationalmannschaftskader gehören. Eine Personalie die – wenig überraschend – nicht im Aufgebot zu finden war, ist Mario Götze.

Mit großem Talent kommt großer Druck

Der in Memmingen geborene Götze bestritt sein letztes Länderspiel für den DFB im November 2017 gegen Frankreich und war dementsprechend schon für die Weltmeisterschaft 2018 nicht nominiert. Viele Tiefschläge sorgten bei dem heute 28-Jährigen für eine Wende in seiner Karriere, die viele so nicht erwartet hätten. In seiner Zeit als Profi bei Borussia Dortmund war er von 2009 bis 2013 der aufsteigende Star am deutschen Fußballhimmel und der kreative Techniker war maßgeblich an den beiden Bundesliga-Meisterschaften, dem Sieg des DFB-Pokals und dem Einzug im Champions League Finale beteiligt.

Was folgte war der Wechsel zu Rekordmeister Bayern München, wo er auch aufgrund einiger Verletzungen nicht mehr an seine vorhergegangenen Leistungen anknüpfen konnte. Das Highlight seiner Karriere und sicherlich einer der Höhepunkte des deutschen Fußballs, war sein Siegtreffer im WM-Finale 2014, mit dem er Deutschland zum Weltmeister machte. Aufgrund des Turnierverlaufs sahen Wettanbieter mit deutscher Lizenz die deutsche Mannschaft relativ deutlich als Favoriten, denkbar knapp war es dennoch und die Entscheidung kam erst in der Verlängerung. Damals war Götze erst 22 Jahre jung und somit jüngster Siegtorschütze in der Geschichte des Wettbewerbs.

Noch bis 2016 lief Götze für die Münchner auf, musste aber immer wieder wegen Muskelproblemen zwangspausieren. Zur Saison 16/17 folgte die Rückkehr zum BVB, wo seine Einsatzminuten durch starke Konkurrenz und wiederholte Gebrechen unregelmäßig waren. Anfang des Jahres 2017 dann folgte der vielleicht größte Tiefpunkt seiner Karriere. Eine Stoffwechselstörung Götzes wurde bekannt, die teilweise seine Verletzungsanfälligkeit und Gewichtsprobleme erklärte. Infolgedessen zog er sich weitestgehend aus der Öffentlichkeit zurück und fokussierte sich auf sein Wohlbefinden.

Es folgten Lichtblicke, als Peter Bosz das Traineramt beim BVB übernahm und Götze auf seiner gewohnte Zehnerposition wieder zum Stammspieler machte. Wieder war es allerdings eine Verletzung am Sprunggelenk, die ihn die Hinrunde kostete. Peter Stöger übernahm im Laufe der Saison die Dortmunder Mannschaft und Mario Götze verfiel wieder in die Rolle des Ersatzspielers. Auf und Abs zogen prägten seine restliche Bundesligazeit, bis 2020 von Seiten des Vereins verkündet wurde, man werde seinen Vertrag nicht verlängern.

Alter neuer Götze bei PSV Eindhoven

Seine neue Heimat fand der Memminger in den Niederlanden bei PSV Eindhoven. Im Oktober 2020 schloss er sich dem Team von Trainer Roger Schmidt an und ein neues Kapitel seiner Karriere begann. Ein großer Pluspunkt war sicherlich das Verschwinden aus dem Fokus der Bundesliga. Durch seine hervorragenden Leistungen im jungen Alter hatte Götze stets eine schwere Last mit sich zu tragen. Vergleiche mit den weltbesten Spielern wie Messi und ebenjenes Siegtor im Finale einer WM übten einen ungeheuren Druck auf ihn aus.

Der Wechsel in die Eredivisie tat ihm merklich gut und er konnte sich endlich wieder auf den Fußball konzentrieren. Für das Ankommen in Eindhoven ließ sich Götze nicht viel Zeit und bereits bei seinem Debüt konnte er einen Treffer beim Auswärtssieg gegen Zwolle beisteuern. In mittlerweile 25 Partien für den niederländischen Erstligisten traf er sechsmal und legte weitere sieben Tore auf.

Er etablierte sich als Leistungsträger des Vereins und trug zu einer herausragenden Saison des Clubs bei. So steht nun der zweite Platz hinter Ajax Amsterdam als Resultat der Spielzeit fest und damit die Teilnahme an der Champions League. Sein Vertrag läuft bis zum Sommer 2022, doch seine Leistungen bleiben nicht unbemerkt. Mit den Verantwortlichen von Eindhoven wurde Berichten zufolge über eine spezielle Ausstiegsklausel verhandelt. Sollte diesen Sommer ein „außergewöhnliches“ Angebot aus einer der Top-5-Ligen Europas kommen, wird über den Verbleib des 28-Jährigen diskutiert.

Unabhängig davon, wie es in den kommende Monaten bei Mario Götze weitergeht, können seine Fans froh sein, dass er sich wieder gefangen hat und in den Niederlanden aufblüht. Der ständige Druck und der Fokus auf seine Person schienen ihn stark belastet zu haben. Gepaart mit Verletzungen und seiner Stoffwechselerkrankung war es definitiv keine leichte Zeit für ihn. Umso schöner ist es, den Memminger auf dem Fußballfeld wieder fröhlich zu erleben. Seine Leistungen sprechen für sich.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE