-0.1 C
Memmingen
Donnerstag. 02. Dezember 2021 / 48

Lizenzen für Online Casinos in den Niederlanden auf dem Weg

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Das niederländische Parlament hat eine endgültige Version einer Gesetzesvorlage, welche den zukünftigen Umgang im Königreich mit Online Glücksspiel regeln soll, auf den Weg gebracht. Die Vorlage wird derzeit von der zuständigen EU-Kommission geprüft, im November 2020 ist mit einer Entscheidung diesbezüglich zu rechnen. Wenn alles glatt läuft, werden die Niederlande ab dem 1. März 2021 die ersten Lizenzen an Online Casinos wie Vulkan Vegas verteilen können. Zusammen mit der bereits am 20. August veröffentlichten Regelung zur Regulierung ist das Gesetz dann endlich hieb- und stichfest, nachdem es, ähnlich wie in Deutschland, ein jahrelanges Ringen um die richtige Vorgehensweise gegeben hat.

Die Richtlinien im Einzelnen

Das Remote Gambling Dekret sowie die Remote Gambling Regulation enthalten alle Regelungen, die das Online Glücksspiel in den Niederlanden benötigt, um endlich aus der rechtlichen Grauzone herauszukommen: Bestimmungen zur Beantragung von Lizenzen, zum Spielsystem der Lizenzinhaber, zur Verhinderung von Geldwäsche und Spielmanipulationen, zur Werbung, zur Verhinderung von Spielsucht und zum Schutz von Daten.

Lizenzgebühr

Interessierte Glücksspielunternehmen müssen, um eine Lizenz zu erhalten, eine Gebühr in Höhe von 48.000 Euro entrichten.

Ausländische Strafregister Bestandteil der Prüfung

Die Zuverlässigkeit der Lizenzinhaber sowie des Schlüsselpersonals der Unternehmen wird gründlich überprüft, hierfür berücksichtigt die ausstellende Behörde auch ausländische Strafregister.

Live Casino

Neu aufgenommen wurden Regelungen für Live Casinos. Diese müssen vor Manipulation und unbefugten Zugriff ausreichend geschützt sein. Zudem müssen Casinospiele, welche mit technischen Einrichtungen funktionieren, wie etwa Roulette oder Glücksradspiele, einen zuverlässigen Zufallsgenerator ohne Manipulationsmöglichkeit bereitstellen.

Das Vermögen der Spieler

Es gibt jetzt eine neue Bestimmung für unabhängige Institutionen, die für die Vermögensverwaltung der Spieler zuständig sind. Hier sind Regeln aufgeführt, welche die Organisation einer solchen Institution bestimmen sowie sicherstellen, dass das Vermögen des Anbieters und der Spieler getrennt voneinander aufzubewahren sind.

Aufbewahrungsfrist

Die persönlichen Daten der Spieler müssen drei Jahre lang aufbewahrt werden.

Sportwetten

Bei Sportwetten wurde eine “White List” sowie eine “Black List” eingeführt. Sportwettkämpfe, welche auf der weißen Liste auftauchen, benötigen keine vorherige Analyse, um das Risiko von Spielmanipulationen zu bestimmen. Auf der schwarzen Liste sind Wettoptionen und Sportarten aufgeführt, bei denen es zu einem inakzeptablen Risiko kommen kann. Dies betrifft zum Beispiel Wetten auf negative Vorfälle, wie Gelbe Karten im Fußball oder Ereignisse, die keinen Einfluss auf das Ergebnis eines Ereignisses haben.

Werbung

Zwischen 6:00 und 21:00 Uhr dürfen Online Casinos und Sportwettenanbieter keine Werbung für ihre Dienste machen. Irreführende Namen bei lizenzierten Namen sind verboten. Zudem ist die Werbung mit einzelnen Profisportlern oder Mannschaften untersagt. Zusätzlich ist es verboten, Personen die jünger als 25 Jahre alt sind oder einen wesentlichen Einfluss auf Minderjährige oder junge Erwachsene ausüben, für Werbeaktionen hinzuzuziehen. Das Sponsoring einzelner Profisportler oder Mannschaften hingegen ist erlaubt, solange die Sportler nicht jünger als 25 sind oder, wie erwähnt, einen wesentlichen Einfluss auf Minderjährige und junge Erwachsene haben.

Verzögerungen bei der Lizenzierung

Ursprünglich war die Lizenzierung für Online Casinos in den Niederlanden früher geplant. Wenn es so läuft, wie derzeit geplant, dann beginnt der Lizenzierungsprozess am 1. März 2021, der Spielbetrieb selbst beginnt am 1. September 2021. Staatsminister Sander Dekker verteidigt die Verzögerung: “Dies schafft mehr Raum für alle Beteiligten, um sich auf das Inkrafttreten des neuen Gesetzes vorzubereiten”, so Dekker.

Ausführliche Regelungen zum Spielerschutz

Sehr genau nimmt es die niederländische Regierung mit den Regelungen zum Spielerschutz. Ähnlich wie bei den Bestimmungen in Deutschland, die ebenfalls 2021 in Kraft treten werden, verpflichten die Niederlande die Betreiber dazu, das Spielverhalten der Kunden genau zu beobachten, daraus Schlüsse zu ziehen und schließlich notwendige und richtige Schritte einzuleiten.

Diese Interventionsmaßnahmen müssen zwingend angewendet werden. So kann das Online Casino versuchen, das ungesunde Verhalten eines Spielers durch aufgezeichnete Daten aufzuzeigen und dem Spieler zu präsentieren. Sind die Daten des Spielers auffällig, so muss das Casino diesem Spieler dazu ermutigen, sich Hilfe bei einer einschlägigen Organisation zu holen. Das Setzen von Zeit- und Ausgabenlimits muss den Spielern ebenfalls empfohlen werden. In besonders schweren Fällen muss der Lizenznehmer selbst tätig werden und den Kunden am Spielen hindern.

Die Online Casinos sind verpflichtet, alle Maßnahmen diesbezüglich aufzuzeichnen und der Lizenzbehörde auf Verlangen auszuhändigen.

Fazit: Endlich Rechtssicherheit in den Niederlanden

Ähnlich wie in Deutschland gehören Online Casinos in den Niederlanden in eine rechtliche Grauzone. Eigentlich verboten, wird über die Nutzung der Angebote großzügig hinweggesehen. Doch ab 2021 ist es endlich vorbei mit der Rechtsunsicherheit bezüglich des Online Glücksspiels. Wenn nichts mehr dazwischen kommt und auch die zuständige EU-Kommission zustimmt, dann kann es nun auch in den Niederlanden endlich rechtsverbindliche Lizenzen für Online Casinos geben, sodass die Spieler vollkommen legal unterwegs sind.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE