Lindau – Vandalismus – Polizei, wer kennt die Klebebandrolle?

Foto: Polizei

Foto: Polizei

In der Nacht von Samstag, 03.12.2016, auf Sonntag, 04.12.2016, wahrscheinlich nach 4 Uhr, wurden im Bereich Aeschach bie Lindau eine Vielzahl von Fahrzeugen, Verkehrseinrichtungen, Gebäude und Garagen, hauptsächlich mit Filzstiften beschmiert.
Dabei wurden neben der Zahl „420“ der Bezeichnung „HRNSHN“ oder „Hurensohn“ auch andere, teils verfassungswidrige Symbole wie ein Hakenkreuz, an Fahrzeuge und Gebäude gemalt. Auch die Freigabe von Marihuana fordert der Vandale.
Bisher sind mindestens 22 Fahrzeuge und mehrere Gebäude entlang der Friedrichshafener Straße, Am Torggel, Heyderstraße, Holdereggenstraße, das Gelände und das Gebäude der Musikschule Lindau, Bühlweg, Hasenweidweg, Heckenweg und im Wiesental von den Schmierereien betroffen. Der Gesamtschaden kann bisher noch nicht beziffert werden, da es wahrscheinlich noch mehr Geschädigte gibt.

Die Täter benutzten bei der Tatausführung auch eine schwarze Klebebandrolle mit der Aufschrift: „CERO Exklusive Wand- und Bodenfliesen“. Die Herkunft dieser Kleberolle ist bisher noch unbekannt. Bisher geht die Polizei von mindestens zwei Tätern aus. Zeugen die etwas beobachtet oder gehört haben bzw. Auskunft über das verwendete Klebeband geben können werden gebeten, sich bei der Inspektion Lindau unter Telefon 08382/9100 zu melden.